Achtung!!! Fruuuuchtbombeeeeee!!!! {Melonen-Zitronen-Kekse}

Ich bin wieder hier! In meinem Revier!
War nie wirklich weg, konnte nur nicht ins Internet!

Naja, der werte Herr Westernhagen, hat das ein wenig anders gesungen 🙂
ABER: es ist kaum zu glauben, aber wir haben endlich Internet in der neuen Wohnung! Nach fast 3 Monaten! Drei! Drei verdammte, lange Monate, mit Handy und keinem LTE! Es war kaum zu überleben, aber ich habe es geschafft 😉
Aber mein Blut kommt noch immer in Wallung, wenn ich daran denke, und an die endlosen, ins Nichts führenden Telefonate und Emails mit dem Anbieter!

Aber jetzt geht es ja wieder und ich kann mich wieder um euch kümmern 🙂
Es wird jetzt reichlich neuer Input kommen, denn ich habe natürlich fleißig Ideen gesammelt und ausprobiert und es geht gleich heute los mit super tollen Melonenkeksen!

wpid-abm_1406381054.jpg

Diese hab ich beim Stöbern bei der wundervollen Paper&Stitch gefunden. Diese hat ihre Donuts halbiert und dann als Wassermelonen bemalt.
Da ich kein großer Fan von Donuts bin und auch keinen Donutmaker oder eine Donutform besitze, hab ich das mal mit Keksen ausprobiert!

wpid-imag0886_1_1.jpgUnd da mir das so gut gefallen hat und auch wirklich einfach zu machen ist, wurden dann auch gleich noch Zitronen- und Orangenscheiben dazu gezaubert!

wpid-imag0977_1.jpgUnd so wird es gemacht:

Melonenkekse
(alias Zitronen-/Orangenkekse 🙂 )

Für die Kekse:
250 g Butter/Margarine
250g Zucker
1 P Vanillezucker
geriebene Zitronenschale
1 Prise Salz
1 Ei
500 g Mehl

Für den Zuckerguss
Puderzucker
Zitronensaft
gelbe, rote, grüne, (orangene) Lebensmittelfarbe
Zartbitterschokostreusel
weiße Schokolade

Die Kekse:

1. Butter, Zucker, Zitronenschale und Salz miteinander cremig rühren
2. Ei in einer kleinen Schüssel separat kurz mit der Gabel aufschlagen und zu der Buttermischung geben
3. Mehl nach und nach einrühren und kurz auf höchster Geschwindigkeit schlagen lassen, sodass ein Knetteig entsteht
–> Der Teig kann ruhig noch etwas weicher sein, sollte aber nicht zu sehr an den Fingern kleben! Wenn das der Fall ist, noch ein wenig Mehl dazu geben
4. Teig zu einer Kugel rollen und für 30 Minuten in Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank ruhen lassen
5. Nach 30 Minuten können nun aus dem Teig kleine Stücke herausgeschnitten werden und kleine (Tennisball große) Kugeln geformt werden
6. Die Kugeln mit den Handflächen platt drücken und halbieren
–> Für die Melonen habe ich die Ränder etwas dicker gelassen, für die Zitronen und Orangen wurden die Kugeln etwas platter gedrückt!
7. Auf einem Backblech mit Backpapier ausgelegt für circa 10 Minuten in den Ofen bei 175°C Umluft (die Kekse sollten leicht goldbraun gebacken sein)
8. Kekse abkühlen lassen

Der Zuckerguss:

1. Für den Zuckerguss verrühre ich stets nach Gefühl Puderzucker und Zitronensaft.
Ich fange immer erst mal mit nur einem halben Teelöffel Zitronensaft auf circa 4 Esslöffeln Puderzucker an und verfeinere dann solange bis ich die gewünschte Konsistenz habe
2. Der Zuckerguss sollte recht dickflüssig sein, damit er gut auf den Keksen hält und nicht zu sehr verläuft!
3. Ich teile dann den Zuckerguss auf 3 Schalen auf und beginne mit dem Hellgrün für die Wassermelonen und dem hellgelb für die Zitronen.
wpid-imag0889_1.jpg

Der helle Rand wird damit als erstes aufgemalt (ich benutze hierfür einen ganz normalen Pinsel)

4. Dann bemale ich die Zitronen mit dem hellen gelb komplett und lasse es trocknen
5. Zu dem Hellgrün wird dann noch mehr grüne Lebensmittelfarbe dazu gegeben, damit ein sattes Grün für den Rand der Melonen entsteht
6. Damit werden dann die Ränder bemalt 🙂
7. Das gleiche wird mit dem Hellgelb gemacht
8. In die dritte Schale wird nun rote Lebensmittelfarbe gemischt für das „Fleisch“ der Wassermelonen. Diese werden dann bemalt
9. Nun ein paar Streusel auf der roten Lebensmittelfarbe verteilen, so dass es aussieht, als wären es Kerne
10. Aus dem Rest der gelben und roten Farbe mische ich dann ein helles Orange für das „Fleisch“ der Orange und bemale die Hälften
11. Dann gebe ich ein wenig mehr rote Farbe hinzu um einen dunkleren Orangeton für die Schale zu erhalten und bemale damit die Ränder
12. Wenn die Orangen und Zitronen getrocknet sind, wird mit weißer Schokolade (ich verwende diese dafür) die Konturen gezeichnet. Ich habe diese mit einem sehr dünnen Pinsel aufgemalt.

Et voilà, da sind die kleinen Früchtchen
wpid-imag0976_1.jpgwpid-imag0890_1.jpg

Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag und hoffe ihr habt ein erholsames Wochenende hinter euch ❤

Es grüßt euch ganz zuckerlich,
eure Liselotte Zucker ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s