Herbst im August {gepimpte Haferflocken-Cookies}

Uiuiuiuiuiui, meine Herzken,

da hat sich der Sommer wohl verfrüht in den Urlaub verabschiedet. Mir ist zu Ohren gekommen, er residiert zur Zeit auf Mallorca oder in anderen Teilen Spaniens. Da soll es nämlich um die 30°C haben. Klug, dieser Sommer. Einfach dorthin abzuhauen, wo es schön ist.
Aber wie wir ja hier gelernt haben, es wird nicht gemeckert, denn ändern kann man es ja sowieso nicht. Darum wird es sich einfach hier schon mal gemütlich gemacht. Ganz so, wie es sich für einen kuschligen Herbsttag eben gehört. Mit Kerzen, einer Tasse heißen Tee und Keksen. Die gehören für mich zur Herbstzeit, wie Sahne zu einem Pflaumenkuchen (den es hier demnächst übrigens auch noch geben wird 😉 ).Wenn man es genau nimmt, muss ich gestehen, dass Kekse für mich ein Evergreen sind. Kekse gehen immer und überall. Zu jeder Jahres-, Tages- und Nachtzeit. Zur Geburtstags-, Hochzeits- und Weihnachtsfeier, oder einfach so zwischendurch. Ich LIEBE Kekse. Wäre ich eine Sesamstrassenfigur wäre (als Kind habe ich diese übrigens immer gehasst: Krank sein und von der Schule zu Hause bleiben? Großartig! Nicht so großartig, wenn im Fernsehen von 8-11 Uhr nur Sesamstrasse läuft und man es einfach nicht schauen mag. Ich habe eine unglaubliche Abneigung gegen diesen Dracula-Verschnitt, der anscheinend einfach nicht richtig zählen kann und es tagtäglich in jeder Folge wieder von Neuem versucht. Und wie kann man sich denn als Erwachsener bitte soooooo sehr darüber freuen, richtig bis drei gezählt zu haben??? Das fand ich schon als 7-Jährige eher verstörend und vorallem nervig. Jeden riesengroßen Sesamstrassen-Fan bitte ich hiermit um Entschuldigung! Ich bin vielleicht auch einfach nur zu doof, um den Witz oder Sinn dahinter zu verstehen!), also, wie gesagt, wenn ich entgegen aller Abneigung doch eine Sesamstrassenfigur wäre, dann definitiv eine Mischung aus dieser Schnecke (denn die ist süß 😉 ) und dem Krümelmonster. Denn wir beide wollen nur das eine:

KEKSE! ❤

Und darum gibt es nun hier mein absolutes Lieblingskeksrezept:

Haferflocken-Cookies mit Mandeln, Cranberries und Kokosflocken

IMG_0850

Ihr braucht für ca. 40 Kekse:

140 g Haferflocken
140 g Müsli
120 g gemahlene Mandeln
1 P Vanilleezucker
100 g Kokosflocken
150 g Vollkornmehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
170 g Butter, weich
300 g Brauner Zucker
2 Eier
100 g getrocknete Cranberries oder andere Beeren deiner Wahl

Und so geht’s:

1. Verrührt die Butter mit dem braunen Zucker zu einer schaumigen Creme
2. Rührt die beiden Eier einzeln unter und gebt den Vanillezucker dazu
3. Nach und nach nun die Mandeln, Kokosflocken und Cranberries unterrühren
4. Mehl, Haferflocken, Backpulver, Natron, Salz und Müsli miteinander vermischen und zu den restlichen Zutaten geben
5. Alles gut durchmischen

Der Teig sieht dann so aus:
IMG_0834

6. Nun mit einem Esslöffel kleine „Häufchen“ (bei diesem Wort muss ich immer schmunzeln) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
Zwischen den Keksen sollten mindestens 3-4 cm Abstand herrschen, da die Kekse beim Backen etwas zerlaufen

IMG_0835
7. Nun die Kekse bei 180°C Umluft für etwa 10- 12 Min backen (so dass sie goldbraun gebacken sind)

IMG_0847

Ich sag’s euch, Kinners, diese Kekse haben Suchpotential! Und noch dazu sind sie so furchtbar vielseitig: Man kann sie mit Schokostückchen, anderen Nusssorten, anderen Beerensorten, ohne Beerensorten, mit Marzipan, Zimt, Apfelstückchen, usw. variieren. Wie ihr seht, ich bin entzückt von diesen zuckersüßen Dingern! ❤
Darum gibt es hier nun auch noch ein paar Fotos von ihnen (die sind ja so super fotogen, haben sich nicht angestellt oder rumgezickt! Standen und lagen einfach still, so wie ich es wollte und haben sich ablichten lassen! Großartige Dingerchens 😉 )

IMG_0848

IMG_0844

So, ich bin dann mal ein paar Cookies verputzen und die letzten Sonnenstrahlen genießen!
Habt alle einen wundervollen Sonntag mit viel Liebe, Genuss und Seelenruhe (hach, ist immer so leicht gesagt…hab ja selbst immer Hummeln im Arsch 😉 )
Ganz egal, was ihr also macht oder nicht macht: habt viel Freude damit! ❤

Es herzt euch,
eure Liselotte Zucker ❤

Advertisements

4 Gedanken zu “Herbst im August {gepimpte Haferflocken-Cookies}

  1. Du bist meine Rettung! Ich habe mir Haferflocken gekauft um Porridge zu machen. Leider überhaupt nicht mein Ding. Aber mit Deinem Rezept haben die restlichen Haferflocken eine Chance auf Verwertung! Die Cookies klingen echt super lecker, ich werde sie probieren! Viele Grüße Susi

    Gefällt mir

    • Liebste Susi, das höre ich aber gerne, dass ich dich nochmal kurz vor knapp retten konnte 😉 Hast du mal Oatmeal probiert? Das mag ich persönlich lieber! Ist ähnlich wie Porridge, wird aber nicht gekocht und schmeckt daher viel frischer! Wäre das was? Liebste Grüße!!!!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s