Gewusst wie! {Kürbispürree}

Guten Morgen/Mittag, meine Lieben!!!!

Da ich viele Nachfragen bekommen habe, wie ich denn eigentlich das Kürbispürree für den Kürbis-Walnusskuchen gemacht habe, kommt hier ein kleiner Nachtrag 🙂

Kürbispürree

Ihr braucht:

  • 1 Speisekürbis eurer Wahl (z.B. Butternut, Hokkaido oder Spaghetti-Kürbis)
  • etwas Milch
  • etwas Wasser
  • Pürrierstab
  • Kochtopf
  • Olivenöl

kuerbissorten

So geht’s:

1. Kürbis halbieren und entkernen (dies geht je nach Sorte am Besten mit einem Esslöffel)
2. Die Kerne können auf einem Backblech, beträufelt mit etwas Olivenöl und groben Meersalz für ca. 45 Minuten bei 180°C im Ofen geröstet werden
3. Kürbis würfeln
4. In einem Topf 1 TL Olivenöl erhitzen5. Kürbis hinzu geben und kräftig anbraten
6. etwas Wasser zum Ablöschen dazu und so lange köcheln lassen bis der Kürbis weich ist

So und jetzt kommt es darauf an, was ihr mit dem Pürree machen wollt!

Variante 1: Süß

Zwischenschritt 4 und 5: Wenn das Olivenöl heiß ist, dann 1-2 EL brauner Zucker hinzugeben und karamelisieren
7. 1 TL Honig und 1 TL Zimt dazu geben
8. Wenn der Kürbis weich ist, vom Herd nehmen und etwas Abkühlen lassen
9. Nun etwas Milch oder Sahne dazu geben und den Kürbis pürrieren (je nach Bedarf noch etwas Milch hinzugeben, damit das Pürree cremig wird)
10. Nun nach Bedarf noch mit Zimt, Muskat und Honig abschmecken

ET VOILÀ: Süßes Kürbispürree
Dies kann man nun in abgekochte Einmachgläser füllen und im Kühlschrank locker mal 4 Wochen aufbewahren!
Es schmeckt prima in Kuchen, als Aufstrich oder als Topping von heißem Strudel oder kaltem Vanilleeis oder mit Joghurt oder Quark vermischt 🙂
Oder einfach pur vom Finger geschleckt 😉

wpid-imag1330_1.jpgwpid-imag1329_1.jpgwpid-imag1328_1.jpg

Variante 2: Herzhaft

7. Salz, Pfeffer, Curry und Muskat hinzu geben
8. etwas Milch oder Sahne eingießen
9. Wenn der Kürbis weich ist, vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen
9. mit dem Pürrierstab gut durchpürrieren (nach Bedarf noch etwas Milch oder Sahne hinzufügen)
10. Nach Bedarf nochmal mir getrocknetem Oregano oder anderen Lieblingskräutern abschmecken

ET VOILÀ: Herzhaftes Kürbispürree
dies lässt sich ebenfalls in Einmachgläsern im Kühlschrank für ca. 4 Wochen aufbewahren. Es schmeckt wunderbar auf frischem Brot, als Beilage zu Fleisch oder Fisch, auf einem Mürbeteig als Tarte oder, wenn es etwas mit Wasser gestreckt wird, auch als Suppe!

wpid-imag1298.jpg

 wpid-imag1301_1.jpgKürbistarte

Ich wünsche euch einen wundervollen und entspannten Sonntag!

eure Liselotte Zucker ❤

Advertisements

2 Gedanken zu “Gewusst wie! {Kürbispürree}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s