Lebensmottos oder doch -motten? {schnelle Vollkornplätzchen}

Ihr zuckersüßen Weihnachtselfen,

ich lebe aktuell nach dem Motto „Besser spät als nie“ 🙂
Besser spät als nie aufstehen, zur Arbeit kommen, Sport machen, Weihnachtsgeschenke einkaufen, Plätzchen backen oder Weihnachtskarten schreiben!

Darum bekommt ihr heute gleich zwei Besser-Spät-Als-Nie-Themen:
Ein easypeasy Vollkornplätzchenrezept und die drei neuen Zutaten für den Hauptgang zu „Wir bitten zu Tisch- Das Weihnachtsdinner“!

Weihnachtsaktion_Logo_4

Aber (auch eines meiner aktuellen Mottos) Eins nach dem Andern!

Also hier erst mal das super schnelle und einfache

Vollkornplätzchenrezept

wpid-imag1772.jpg

Ihr braucht:

  • 250 Gramm Vollkornmehr
  • 125 Gramm Butter(kalt)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelb

So geht’s:

  1. Mehl, Butterflöckchen, Vanillezucker, Zucker, Salz und Eigelb mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten.
    2.Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
    3. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
    4. Den Teig noch einmal mit den Händen kurz durchkneten. Teig zum Ausstechen in Portionen teilen
    (restliche Portionen immer wieder kalt stellen), damit der fetthaltige Teig bei Zimmertemperatur nicht zu weich wird.
    5. Die Teigportionen etwa 3 mm dick ausrollen.
    wpid-imag1668.jpg
    6. Plätzchen ausstechen und auf mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen und etwa 8-10 Minuten hellgelb backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
    wpid-imag1669.jpg
    7. Nun nach Lust und Laune verziehren

Und schon habt ihr schnelle und leckere Plätzchen
(unterschiedlich verziehrt, sieht es sogar aus, als hättet ihr unglaublich viel gebacken 😉 )

wpid-imag1771.jpg

Und nun verkünde ich euch (stellt euch langsam beginnenden, immer schneller werdenden Trommelwirbel vor) die drei neuen Zutaten für die Hauptspeise vor:

Zutatenlogo_Hauptgang

 

 

Alle Infos zu unserem Weihnachtshappening „Wir bitten zu Tisch- Das Weihnachtsdinner“ findet ihr hier!

 

So und getreu dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ gönne ich mir nun einen Fränkischen Weißen Glühwein auf unserem schnuckligen Weihnachtsmarkt!

Passt ihr eure Mottos (oder etwa Motten???) auch immer eurer aktuellen Lebenslage an? 🙂

Es grüßt euch,
eure Liselotte Zucker ❤

Advertisements

10 Gedanken zu “Lebensmottos oder doch -motten? {schnelle Vollkornplätzchen}

  1. Na, da greif ich doch gleich mal munter zu! „Noch 5 Plätzchen?“ „Aber klaaar, ist doch Vollkorn!“ 😉 Besser geht’s nicht 😉 Die neuen Zutaten klingen super, Salbei steht bei mir momentan ganz hoch im Kurs.
    Liebe Grüße zu Dir, Mia

    Gefällt 1 Person

    • Liebste zuckersüße Mia, greif ruhig zu, solange der Vorat reicht! Vollkorn? Gesünder als Weißmehl? Na, da tut man doch glatt was für die Gesundheit 😉
      Salbei ist aber auch echt ein teuflisch gutes Kraut! Freu mich auch, dass es dabei ist!
      Zuckerlichste Grüße in den hohen Norden (stimmt doch, oder?)

      Gefällt mir

  2. Pingback: Das große Fressen kann beginnen {Birne im Schoko-Plätzchenmantel} | Liselotte Zucker

  3. Pingback: Gute Vorsätze braucht das Land – oder nicht? {Wunschwolken} | Liselotte Zucker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s